Hilfe für verfolgte Pakistani

Tausende Christen fliehen vor islamistischer Gewalt nach Bangkok. Doch der Fluchtort erweist sich für sie als Sackgasse. Wir helfen vor Ort.

Die Flüchtlinge sollen durch besonders schlechte Behandlung wieder aus dem Land vertrieben werden: Keine Unterstützung, keine Arbeitserlaubnis, kein Recht auf Schulbesuch der Kinder, ständig drohende Inhaftierung.
Zusammen mit unserem deutschen Schwesterverein unterstützen wir diese bedürftigen Flüchtlinge aus Pakistan.

 

Nahrungsmittelhilfe für Asylbewerber in Thailand

Im Mai 2016 begann Sabatina mit dem Verteilen von Nahrungsmitteln an die am meisten bedürftigen Asylbewerber und Flüchtlingsfamilien in Bangkok. Seitdem haben ca. 170 Familien von uns Nahrungsmittelhilfe erhalten, einige für drei aufeinanderfolgende Monate, einige für sechs und einige sogar für einen längeren Zeitraum, abhängig von den Umständen und Bedürfnissen.


Bargeldunterstützung für Asylbewerber in Thailand

Von Mai 2016 an hat Sabatina ca. 50 Asylsuchende und Flüchtlingsfamilien in Bangkok regelmäßig unterstützt, einige für drei aufeinanderfolgende Monate, einige für sechs und einige für noch längere Zeit, abhängig von ihren Umständen und Bedürfnissen. Diese Bargeldunterstützung hilft ihnen sehr, ihre Miete, Stromrechnungen oder Transportkosten zu bezahlen.


Bargeldunterstützung für Asylbewerber in Malaysia

Genau wie in Bangkok bieten wir auch einigen wenigen ausgewählten Asylsuchenden in Malaysia Unterstützung an. Obwohl wir für Malaysia kaum ein Budget zur Verfügung haben, tun wir unser Bestes. Bis jetzt haben 15 Familien in Malaysia Unterstützung von uns erhalten, einige für drei aufeinanderfolgende Monate und einige für einen längeren Zeitraum, je nach den Umständen und Bedürfnissen.


Medizinische Assistenz

Ferner konnte Sabatina ca. 20 Flüchtlingen mit dringend benötigter medizinischer Unterstützung helfen.


Umzug

Weiter half Sabatina ca. 10 Familien, eine sichere, neue Bleibe zu finden.

 

«Wir sind eine christliche Flüchtlingsfamilie aus Pakistan. Mein Mann ist seit über einem Jahr in Abschiebehaft.  Ich bin «Sabatina» sehr dankbar für die Hilfe in schweren Zeiten. Der Verein hilft mir, die Miete für das Zimmer  zu bezahlen und Milch und Windeln für meine Kinder zu kaufen. Möge Jesus Sie segnen und Sie weiter für  sein Werk nutzen.» Shantel*, Pakistan

* Name zum Schutz der Betroffenen geändert